Fragen? dina@digitale-nachbarschaft.de | +49 (0) 30 27576-370

Für unterwegs: E-Mails auf dem Mobilgerät lesen

Social Media Dienste und Messenger können sehr leicht und innerhalb von wenigen Sekunden auf dem Smartphone eingerichtet werden. Wenn man E-Mails unterwegs lesen, schreiben und organisieren möchte, muss man zunächst die Server-Daten des Anbieters finden und in die App eingegeben. Das funktioniert auch auf älteren Handy-Modellen problemlos, wenn sie einen WAP-Browser oder ein E-Mail-Programm haben. Damit kann man jedes normale Postfach abrufen, das auch mit E-Mail-Programmen am PC arbeitet. Ein Großteil der aktuellen Handys verfügt über ein vorinstalliertes E-Mail-Programm.

Es gibt zwei Varianten: Man kann E-Mails im Browser abrufen und darüber auf den freien Webmail-Account zugreifen oder eine E-Mail-App nutzen – die komfortablere Variante.

Das Internet Message Access Protocol (IMAP) erlaubt eine Vorschau auf E-Mails, ohne dass sie vom Server geladen werden müssen. Mit IMAP hat man immer denselben Postfach-Status egal von welchem Gerät – gelesene, gelöschte oder neue E-Mails werden überall als gelesen, gelöscht oder neu angezeigt.

Das Post Office Protocol (POP) ist nützlicher, wenn die E-Mails nur in einem Programm oder nur über den Webdienst gelesen werden. Hierbei wird weniger Online-Zeit verbraucht, so dass diese Variante auch das Datenvolumen schont.

Tags: