Fragen? dina@digitale-nachbarschaft.de | +49 (0) 30 27576-370

Vernetzungstreffen: Start für Zusammenarbeit mit den DiNa-Treffs

Kennenlernen, Austauschen und Vernetzen: Das erste Vernetzungstreffen mit den DiNa-Treffs fand in Berlin statt.

DiNa Vernetzungstreffen

© Jörg Farys

Berlin, 18. September 2019

Du & Dein Verein sicher im Netz: Das ist das Motto des DiNa-Teams gemeinsam mit den DiNa-Treffs. Das erste Vernetzungstreffen fand am 18.09. in dem Seminarraum der Geschäftsstelle des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE) in Berlin statt. Es war eine tolle Gelegenheit, den Projektbeteiligten persönlich zu begegnen. In lockerer Atmosphäre konnten alle Teilnehmenden einander kennenlernen, Erfahrungen austauschen und sich über das Projekt informieren. Wir als DiNa-Team haben einen Überblick gegeben über die wichtige Rolle der DiNa-Treffs im Projekt, aber auch über die neun neuen Workshops zu den Themenbereichen „Dein Verein macht sich bekannt“, „Dein Verein und seine Mitglieder“, „Dein Verein und sein Geld“ und „Dein Verein tauscht sich aus“. Zu jedem der Workshops stellt die DiNa ein eigenes Handbuch mit allen wichtigen Informationen und Tipps zum jeweiligen Thema zur Verfügung.

In den Programmpunkten konnten die DiNa-Treffs ihre Wünsche und Erwartungen an das Projekt konkretisieren. Dabei entstanden bereits erste Ideen für den Themenbereich Dein Verein will’s wissen“, in dem wir zusammen mit den DiNa-Treffs, dem Beirat und Partnern der DiNa neue Workshopinhalte erarbeiten. Besonders oft nachgefragt wurden Inhalte zu den Themen:

  • Basissensibilisierung: Was hat Digitalisierung mit uns als Verein zu tun und wie gehe ich das Thema an?

  • Evaluationstools für analoge und digitale Vereinsaktivitäten

  • Open Source-Programme und Anwendungen

Im Anschluss an das Vernetzungstreffen fuhren die beiden DiNa-Mobile im Hof von DsiN vor und wurden damit zum ersten Mal öffentlich präsentiert. Der Anlass war die Eröffnung des DiNa-Treffs der Landesfreiwilligenagentur Berlin sowie des DsiN-Forums Digitale Aufklärung, in dem die DiNa-Workshops für freiwillige engagierte Berliner*innen stattfinden. Die DiNa wird gefördert durch das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat. Innenstaatssekretär Klaus Vitt ist daher der Einladung der DiNa gern gefolgt und hat sich über das Projekt informiert und die Notwendigkeit des Projekts unterstrichen.

Zum Ausklang konnte in ausgelassener Stimmung auf unserer Gartenparty genetzwerkt, diskutiert oder einfach gemeinsam gegessen und getrunken werden.