DiNa-Einblicke

In Vorbereitung auf das Webinar „Fördermittel, Zuwendungen und Spenden in Zeiten von Corona“ haben wir vorab mit unserem Fördermittelexperten Torsten Schmotz gesprochen

News&Trends

Interview mit Torsten Schmotz zum Webinar „Fördermittel, Zuwendungen und Spenden in Zeiten von Corona“

Dozent Torsten Schmotz

Das gemeinsam von DigitalKompass und der Digitalen Nachbarschaft veranstaltete Webinar „Fördermittel, Zuwendungen und Spenden in Zeiten von Corona“ gibt Euch ganz praktische Alltagshilfe wie Ihr Euer Fundraising für Eure Aktivitäten und Vereine nutzen könnt. Wir haben vorab mit unserem Fördermittelexperten Torsten Schmotz gesprochen. 

DiNa: Herr Schmotz, Sie sind als Fördermittelexperte im gemeinnützigen Bereich aktiv. Wie kommen Vereine und Organisationen derzeit durch die Krise?

TS: Sehr, sehr unterschiedlich. Einige sind als Dienstleister im Gesundheitssystem, z. B. als Krankenhaus oder Pflegeheim organisatorisch extrem unter Druck, um die Situation zu meistern. Viele Andere mussten Ihre Aktivitäten teilweise oder sogar vollständig einstellen. Die Mitarbeitenden sind in Kurzarbeit oder man kümmert sich um Verwaltungsaufgaben und Aufräumaktionen, die schon lange liegen geblieben sind. Entsprechend sind auch die Folgen für die Finanzierung der eigenen Arbeit. Einige Träger haben nur geringe finanziellen Einbußen und ausreichende Rücklagen, andere sind existenziell gefährdet.

DiNa: Welche Möglichkeiten zur Förderung gibt es für gemeinnützige Organisationen? Vor allem momentan in Zeiten der Corona-Pandemie?

TS: Die verschiedenen staatlichen Stellen haben eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten geschaffen. Dabei sind sowohl der Bund, die Länder als auch die Kommunen der Ansprechpartner. Zudem wurden viele rechtlichen Erleichterungen geschaffen, wie z. B. im Mietrecht, bei der Stundung von Steuern und Sozialabgaben oder beim Einwerben von Fundraisingmittel. Die Transferleistungen in Form von Kurzarbeitergeld und der erweiterten sozialen Grundsicherung wurden verbessert. Aber auch private Fördermittelgeber wie Stiftungen, Genossenschaftsbanken und Sparkassen oder Förderfonds haben eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten geschaffen.

DiNa: Welche Rolle kann hier auch digitales Fundraising spielen? Wird das aktuell immer wichtiger?

TS: Der Großteil der Förder-Informationen wird im Internet veröffentlicht und auch die Antragstellung wird immer stärker digitalisiert. Viele Organisationen versuchen über das Internet Spenden einzuwerben. Aus meiner Sicht das wichtigste Kommunikationsinstrument bleibt aber das Telefon, wenn ich Fördermittelgeber und Sponsoren ansprechen möchte.

DiNa: Was erwartet die Teilnehmenden im Webinar mit Ihnen?

TS: Angesichts der Vielfalt der Fördermöglichkeiten und der dynamischen Entwicklung möchte ich einen Überblick über den aktuellen Corona-Förderdschungel geben und konkrete Beispiele vorstellen, wie man jetzt aktiv werden kann, um die Finanzierung seiner Arbeit zu sichern.   

DiNa: Vielen Dank für das Gespräch.

Termin 12.05. und Termin 26.05.

Unser Referent: Torsten Schmotz, Diplom-Kaufmann (Univ.), ist der Fördermittelexperte für den gemeinnützigen Bereich in Deutschland. Er verfügt über knapp zwanzig Jahre Erfahrung in den Bereichen Finanzierung, Fördermittelakquise und Fundraising.

Als Trainer gibt er sein umfangreiches Praxiswissen regelmäßig in Seminaren, Workshops und als Hochschuldozent weiter. Er hat den ersten berufsbegleitenden Lehrgang zur/zum Fördermittelmanager/-in im gemeinnützigen Bereich unter dem Dach der Förderlotse Akademie entwickelt.  Als Berater unterstützt er große und kleine Non-Profit-Organisationen bei der Gewinnung von Fördermitteln. Als Autor und Herausgeber sind in den letzten Jahren von ihm 10 Fachbücher erschienen und er schreibt regelmäßig für Fachzeitschriften. Förderlotse Torsten Schmotz ist der erste unabhängige Dienstleister, der sich auf die Fördermittelakquise ausschließlich für gemeinnützige Organisationen spezialisiert hat.